Wie sehen die sichersten Reifen für Ihr Auto aus? Welche besonderen Parameter und Eigenschaften haben sie?

Wie sehen die sichersten Reifen für Ihr Auto aus? Welche besonderen Parameter und Eigenschaften haben sie?

[Gesponserter Artikel] Jeder Autofahrer möchte, dass die von ihm ausgewählten Reifen nicht nur Komfort, sondern auch Sicherheit bieten. Aber was beeinflusst die Reifensicherheit und was müssen Sie über die auf dem Markt verfügbaren Reifentypen wissen?

Reifentypen – welche Modelle können Sie für Ihr Auto wählen?

Die Anzahl und Art der auf dem Markt angebotenen Reifen kann Sie verwirren. Jeder Hersteller behauptet in seiner Marketingkampagne, dass seine Reifen die besten sind. Wie soll man in diesem Chaos von Informationen etwas für sich selbst auswählen?

Jeder Reifen besteht hauptsächlich aus einer geeigneten Gummimischung, Verstärkungen und Laufflächen. Bei der Wahl der verschiedenen Jahreszeiten ist es wichtig, dass die Gummimischung und die Form der Lauffläche so gewählt werden, dass die Sicherheit während der Fahrt gewährleistet ist.

Derzeit gibt es drei Arten von Reifen, die auf dem Markt angeboten werden:

  • Sommerreifen, die von Frühjahr bis Herbst verwendet werden. Sie haben eine sehr gute Haftung auf trockenen und nassen Straßen bei höheren Temperaturen. Die stromlinienförmige Lauffläche sorgt für einen geringeren Rollwiderstand und eine bessere Wasserableitung. Infolgedessen erzeugen diese Sommerreifen weniger Lärm und sparen Kraftstoff;
  • Winterreifen enthalten einen höheren Anteil an Naturgummi, wodurch sie viel widerstandsfähiger sind als Sommerreifen und auch bei sehr niedrigen Temperaturen nicht aushärten. Winterreifen haben tiefere Rillen und darüber hinaus speziell geformte Rillen, die den Schlamm ableiten. In vielen europäischen Ländern, so auch in Deutschland, ist ihre Verwendung im Winter gesetzlich vorgeschrieben;
  • Ganzjahresreifen – nach jahrelanger Abwesenheit sind sie auf den Weltmarkt zurückgekehrt. Leider gibt es nur wenige Ganzjahresreifen, die den gesetzlichen Anforderungen für die Verwendung als Winterreifen entsprechen, und sie werden hauptsächlich von den großen Herstellern produziert. Diese Reifentypen stellen ein Gleichgewicht zwischen der Zusammensetzung und den Eigenschaften von Sommer- und Winterreifen dar, wie oben beschrieben. Einerseits sparen sie Zeit und Geld für den Austausch, andererseits ist ihre Lebensdauer kürzer als die von Sommerreifen. In Bezug auf den höheren Anschaffungspreis sollte der Kauf dieses Reifentyps gut durchdacht sein.

Abgesehen von Ganzjahresmodellen sollten Sie Ihre Reifen zweimal im Jahr wechseln. Fast alle Hersteller empfehlen einen Reifenwechsel, wenn die Lufttemperatur 7 Grad Celsius erreicht. Die Verwendung von Winterreifen bei höheren Temperaturen führt zu drastischem Verschleiß. Wird ein Sommerreifen im Winter gehärtet, verschlechtert das seine Fahreigenschaften erheblich.

Es lohnt sich auch, auf die ordnungsgemäße Lagerung von nicht verwendeten saisonalen Reifen zu achten. Die Grundvoraussetzung ist, dass sie in einem geschlossenen Raum gelagert werden, der vor Sonnenlicht und Feuchtigkeit geschützt ist. Die Lagertemperatur sollte zwischen 5 und 25 °C liegen, fern von Wärmequellen. Es ist wichtig, dass die Reifen auf speziellen Regalen gelagert werden, die verhindern, dass sie sich verformen.

Sichere Reifen – was sind sie?

Wenn Sie gerade dabei sind, neue Reifen für Ihr Auto auszuwählen, fragen Sie sich wahrscheinlich, welche Reifen sicher sind. Nun, damit Reifen sicher sind, müssen sie mehrere Bedingungen erfüllen.

Erstens ist da der Bremsweg – gute Reifen haben einen kurzen Bremsweg, was bei Gefahren auf der Straße, insbesondere auf nasser Fahrbahn, äußerst wichtig ist. Unter solchen Bedingungen ist die Reifenhaftung am wichtigsten.

Reifen haben ihre Haltbarkeit

Es gibt mehrere Faktoren, die die Sicherheit von Reifen beeinflussen. Der erste und gleichzeitig wichtigste Faktor ist das Alter des Reifens. Die Reifenhersteller, selbst die Premiumhersteller, weisen darauf hin, dass Reifen nach 10 Jahren ihre Eigenschaften verlieren.

Die Gummimischung von Reifen wird mit der Zeit härter, was sich negativ auf ihre Haftung auswirkt. Untersuchungen zeigen, dass ein Reifen mit 50 % abgenutzter Lauffläche auf nasser Fahrbahn einen um die Hälfte kürzeren Bremsweg hat als ein neuer Reifen.

Es lohnt sich daher, nicht nur das Alter des Reifens zu berücksichtigen, sondern auch den Grad der Abnutzung. Wenn das Auto viel gefahren wird, kann es notwendig sein, den Reifen auch nach 6 Jahren zu ersetzen.

Die Art des Profils ist wichtig

Auch die Art des Profils spielt eine wichtige Rolle für die Reifensicherheit. Winterreifen haben zum Beispiel eine ganz andere Profilstruktur als Sommerreifen.

Winterreifen haben breitere Mittelrillen und ein Vielfaches an Querrillen, wodurch Wasser und Schlamm schneller abgeleitet werden können. Aus diesem Grund funktionieren Sommerreifen im Winter überhaupt nicht und können sogar eine Gefahr beim Fahren im Schnee darstellen.

Reifengröße und Sicherheit

Ein Aspekt, der bei der Wahl der Reifen nicht vergessen werden darf, ist die richtige Größe. Warum ist dies so wichtig? Während der Fahrt erwärmt sich der Reifen durch den Oberflächenkontakt und die hohe Geschwindigkeit, und bei falscher Wahl steigt die Temperatur im Inneren des Reifens drastisch an.

Infolge der hohen Temperaturen beginnen die einzelnen Reifenkomponenten zu zerfallen. Ein solches Phänomen kann nicht nur für den Fahrer und seine Fahrgäste, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer eine Gefahr darstellen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sichere Reifen diejenigen sind, die richtig ausgewählt wurden.

Vergessen Sie den Reifendruck nicht

Um die Sicherheit Ihrer Reifen zu gewährleisten, sollten Sie den vom Hersteller empfohlenen Reifendruck beibehalten. Und warum? Erstens erhöht ein falscher Reifendruck den Schaden an den Reifen, was bedeutet, dass Sie die Reifen schneller ersetzen müssen, als Sie es sich erhofft haben.

Ein zu hoher Druck ist nicht empfehlenswert, da die Reifen dann schneller verschleißen. Es lohnt sich daher, den Reifendruck regelmäßig zu überprüfen, um ein sicheres Fahren zu gewährleisten.

Mit all diesen Informationen im Hinterkopf können Sie die besten Reifen für Ihr Auto auswählen und müssen sich keine Sorgen mehr um Ihre Sicherheit und die Sicherheit der anderen im Auto oder auf der Straße machen.

Das Video wird dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar